Verfügbarkeit anfragen

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

  1. Gültigkeit
    Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Buchungen, die Sie selbst über die Website www.borgoeibn.it vornehmen.

  2. Verkaufspreise
    Alle angegebenen Preise sind Listenpreise für den Endverbraucher - inklusive Mehrwertsteuer und Kurtaxe. Preise und Rabatte können jederzeit und ohne Vorankündigung geändert werden, außer für bereits bestätigte und akzeptierte Reservierungen. Es liegt in der Verantwortung von Borgo Eibn, die Unterkunft zu ersetzen oder dem Nutzer im Falle einer Unfähigkeit der Räumlichkeiten eine Rückerstattung zu gewähren.

  3. Check-in- und Check-out-Zeiten
    Die Zeiten für den Ein- und Ausstieg aus der Unterkunft sind wie folgt:
    Check-in nach 14:00 Uhr.
    Die Check-out-Zeit ist 11:00 Uhr.
    Diese Zeiten können nur in Absprache mit der Geschäftsleitung geändert werden.

  4. Stornierungsbedingungen
    Im Falle einer Stornierung der Reservierung durch den Kunden hat die Geschäftsleitung von Borgo Eibn das Recht, als Entschädigung die Kosten für die Stornierung der Reservierung in den unten festgelegten Maßnahmen zu verlangen:

  1. Anwendbares Recht und Gerichtsstand
    Es gilt das italienische Recht. Die territoriale Zuständigkeit für etwaige Streitigkeiten wird bei der zuständigen Justizbehörde für den Wert mit Sitz im Bezirk des Gerichts von Udine festgelegt.

  2. Haftungsausschluss
    Alle Daten wurden sorgfältig und gewissenhaft erhoben. Borgo Eibn haftet nicht für Fehler bei der Verarbeitung oder Übermittlung von Daten. Die Eingabe von Daten in andere Portale, auch wenn sie teilweise oder zu anderen als den hierin vorgesehenen Zwecken erfolgt, ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Kunden nach Genehmigung und Zustimmung zur Verarbeitung und Verbreitung durch die betroffenen Parteien zulässig.

  3. Datenschutzerklärung
    "Obligatorische Informationen gemäß der Gesetzesverordnung 196/03 (veröffentlicht im Amtsblatt vom 29.07.2003, Nr. 174, s.o.), Artikel 13, über den Schutz personenbezogener Daten", wie folgt:

  4. Der Interessent oder die Person, von der die personenbezogenen Daten erhoben werden, wird im Voraus mündlich oder schriftlich darüber informiert:
    a) die Zwecke und Methoden der Verarbeitung, für die die Daten bestimmt sind;
    b) die obligatorische oder fakultative Art der Datenübermittlung;
    c) die Folgen einer möglichen Verweigerung der Antwort;
    d) die Personen oder Kategorien von Personen, denen die personenbezogenen Daten mitgeteilt werden können oder die als Manager oder Beauftragte davon erfahren können, sowie den Umfang der Datenweitergabe;
    e) die in Artikel 6 genannten Rechte;
    f) die Identifizierungsdaten des für die Datenverarbeitung Verantwortlichen und, falls benannt, des Vertreters im Hoheitsgebiet des Staates gemäß Artikel 5 und des Datenverarbeiters. Wenn der Eigentümer mehr als eine verantwortliche Person benannt hat, wird mindestens eine von ihnen unter Angabe des Standorts des Kommunikationsnetzes oder der Art und Weise, wie die aktualisierte Liste der Verantwortlichen leicht zu ermitteln ist, angegeben. Wurde eine verantwortliche Person benannt, die der betroffenen Person im Falle der Ausübung der in Artikel 7 genannten Rechte antworten soll, so ist diese verantwortliche Person anzugeben.

  5. Die in Absatz 1 genannten Informationen enthalten auch die in den spezifischen Bestimmungen dieses Kodex vorgesehenen Elemente und dürfen keine Elemente enthalten, die der Person, die die Daten oder Kenntnisse zur Verfügung stellt, bereits bekannt sind und die die Ausübung von Inspektions- oder Kontrollfunktionen, die zu Verteidigungs- oder Staatssicherheitszwecken oder zur Verhütung, Aufdeckung oder Verfolgung von Straftaten durchgeführt werden, durch eine öffentliche Einrichtung konkret behindern können.

  6. Der Bürge kann mit seiner eigenen Maßnahme vereinfachte Modalitäten für die insbesondere von Telefondiensten zur Unterstützung und Information der Öffentlichkeit gelieferten Informationen festlegen.

  7. Werden die personenbezogenen Daten nicht von der betroffenen Person erhoben, so werden die in Absatz 1 genannten Informationen, einschließlich der Kategorien der verarbeiteten Daten, der betreffenden Person zum Zeitpunkt der Registrierung der Daten oder, wenn ihre Übermittlung vorgesehen ist, spätestens bei der ersten Mitteilung mitgeteilt.

  8. Absatz 4 findet keine Anwendung, wenn:
    a) die Daten im Einklang mit einer Verpflichtung verarbeitet werden, die durch Gesetze, Verordnungen oder Gemeinschaftsvorschriften festgelegt ist;
    b) die Daten zum Zwecke der Durchführung von Abwehrermittlungen gemäß dem Gesetz Nr. 397 vom 7. Dezember 2000 oder in jedem Fall zur Geltendmachung oder Verteidigung eines Rechts vor Gericht verarbeitet werden, sofern die Daten ausschließlich für diese Zwecke und für den für ihre Verfolgung unbedingt erforderlichen Zeitraum verarbeitet werden;
    c) die Information des Interessenten mit Mitteln erfolgt, die der Bürge unter Vorgabe geeigneter Maßnahmen für offensichtlich unverhältnismäßig erklärt oder nach Ansicht des Bürgen unmöglich erweist.

Das Buchungszentrum von Borgo Eibn arbeitet in Übereinstimmung mit dem oben genannten Datenschutzgesetz. Mit der Lektüre dieses Artikels und der Annahme der Vertragsklauseln der Online-Buchung stimmt der Kunde daher der Verarbeitung personenbezogener Daten und deren anschließender Verwendung für kommerzielle, administrative und steuerliche Zwecke im Zusammenhang mit der hier angebotenen Dienstleistung ausdrücklich zu. Die Einwilligung, die einmal in der vorgenannten Form erteilt wurde, umfasst auch die Verwendung personenbezogener Daten des Kunden, um das gleiche Werbematerial auf dem Territorium zu versenden, das von Borgo Eibn möglicherweise in Absprache mit der örtlichen Tourismusgesellschaft erstellt wurde.

In Bezug auf die Behandlungsmethoden informieren wir Sie darüber:

  1. Widerrufsrecht
    Gemäß der Gesetzesverordnung Nr. 185/1999 Art. 7 Das Widerrufsrecht gilt nicht für Verträge über die Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Unterkunft, Transport, Verpflegung und Freizeit, wenn sich der Auftragnehmer zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses verpflichtet, diese Dienstleistungen zu einem bestimmten Zeitpunkt oder innerhalb einer bestimmten Frist zu erbringen.